X

Sebastiaan Pieter Frühling/Sommer 2016

Der niederländische Designer Sebastiaan Pieter war gerade mal vierzehn Jahre alt, als er damals noch in seiner Heimatstadt Hilversum im Zentrum der Niederlande seine Leidenschaft für Mode mit der Hilfe von Fashion Editorials entdeckt hat. Wenige Jahre später zog es ihn nach London, um an den renommierten Universitäten Central Saint Martins und London College of Fashion seine Ausbildung mit einem Fokus auf Bespoke Tailoring abzuschließen. Im Herbst/Winter 2014 hat er seine erste Menswear Kollektion unter seinem eigenen Namen nach Praktika bei Monocle, Fantastic Man, Raf Simons und Jil Sander präsentiert.

Mittlerweile wird der junge Designer von der britischen NEWGEN Initiative unterstützt und kann für Spring/Summer 2016 seine bisher größte Kollketion präsentieren. Inspiriert von einem Editorial in The Face von Ellen von Unwerth, dass eine Handvoll Mädchen dabei zeigt, wie sie sich tätowieren und piercen lassen, vereint Pieter Elemente der zeitgenössischen Tattoo- und Piercing-Kultur mit ägyptischen Hieroglyphen in einer Reihe von minimalistischen und oftmals Gender-untypischen Designs für den modebewussten Mann.

In der Galerie seht ihr einzelne Stills aus dem Video zur neuen Kollektion, dass ihr unter diesem Text findet. Mehr Informationen und die Stockists von Sebastiaan Pieter findet ihr auf seiner Website.